CHORWERKSTATT LINGEN

Wir sind ein gemischter, generationsübergreifender, experimentierfreudiger Chor zwischen 18 und 88, der bis zu achtstimmig singt – sowohl a capella als auch mit Begleitung.

Unsere knapp hundert Sängerinnen und Sängern passen gerade noch so auf die Bühne des Lingener Theaters und singen dort alles was ihnen so gefällt.

Im Laufe der Zeit zählten dazu schon Pop und Jazz, Rock und Chanson, Oldies und Gassenhauer, Operette und Musical.

... Für jedes Konzert wird Neues ausprobiert – musikalisch, choreografisch und gestalterisch. Wir haben einfach Spaß daran, nicht nur etwas fürs Ohr , sondern auch fürs Auge zu bieten. Wir machen alles selbst - Gesang, Solisten, Moderation, Bewegung, Bühnenbild... Dafür proben wir wöchentlich und treffen uns mehrmals im Jahr zu Tagesworkshops und einmal für ein ganzes Wochenenende. Dort kommt auch die Geselligkeit nicht zu kurz, ebenso wie beim jährlichen Chorvergnügen - ein Nachmittag ganz ohne Proben, nur zum gemeinsamen Vergnügen. Die intensive gemeinsame Zeit mit den unterschiedlichsten Herausforderungen macht aus uns DIE CHORWERKSTATT.

Jan 1995
8 sangesfreudige Männer und Frauen beschließen, als gemischter Chor ein vielseitiges Repertoire zu singen.

Feb. 1995
Unter der Leitung von Winfried Kwiotek startet mit 12 Sängerinnen und Sängern ein Kurs „Chorwerkstatt“ am TPZ Lingen. Die Teilnehmerzahl steigt rasch auf über 40.

Juni 1997
Erstes Konzert „Von Renaissance bis Rock“ im Theater an der Wilhelmshöhe. Von Beginn an wird frei, also ohne Noten gesungen und das Konzert choreografisch und bühnenbildnerisch selbst gestaltet sowie durch Spielszenen moderiert. Das war in jeder Hinsicht Pionierarbeit.

Frühjahr 1998
Der Chor wird „Chorwerkstatt e.V.

1999-2005
vier eigene Konzerte in etwa zweijährigem Abstand, dazwischen Chorreisen mit Auftritten und Konzerte mit Gastchören

14.11.2005
letzte Chorprobe mit Chorleiter Winfried Kwiotek leitet Neuorientierung ein

März 2006
Probenbeginn mit Chorleiter Dieter Krone und 40 Chormitgliedern

2007-2019
7 eigene Konzerte, Benefiz-Teilnahmen, z.B. regelmäßig „Lingener Chorfrühling“

Neuigkeiten
1 Monat her
Weihnachtspost vom Weihnachtsmann?

Nein, von den fleißigen Vorstandswichteln!

Da dieses Jahr ziemlich viel anders war als üblich hatten wir im Vorstand überlegt, dass wir zumindest eine Tradition trotzdem aufrecht erhalten wollten. Unser Chor-Mitglied Karin schreibt jedes Jahr ein Gedicht, dass sie auf der Weihnachtsfeier des Chors vorträgt und an jeden als Weihnachtsgruß verteilt. Dieses Jahr haben wir das Gedicht kombiniert mit einer kleinen Weihnachtsbotschaft vom Vorstand. Jedes Chormitglied hat somit eine kleine weihnachtliche Überraschung per Post bekommen.

1 Monat her
"Hörbilder" ins Frühjahr 2022 verschoben

Planungen für ein zusätzliches Sommer-Open-Air 2021 laufen

Am 12.03.2020 – nur einen Tag vor der Premiere - stand die Entscheidung fest, die Konzerte unter dem Titel „Hörbilder“ aufgrund der Pandemie um ein Jahr zu verschieben. Da die Pandemie-Situation weiter andauert, müssen die Konzerte um ein weiteres Jahr aufgeschoben werden. „Die derzeitigen Kontaktbeschränkungen und die immer klarer werdende Perspektive, dass uns die Einschränkungen noch weiter beschäftigen werden, haben uns zu dieser Entscheidung gebracht, die uns wirklich sehr schwer gefallen ist“, so der erste Vorsitzende Andreas Belle.

Somit finden die Konzerte jetzt im März 2022 statt. Als neue Termine sind die folgenden Tage vorgesehen:

Das Konzert vom 13.03.2020 wird verschoben auf den Freitag, 04.03.2022, um 20 Uhr.

Das Konzert vom 14.03.2020 wird verschoben auf den Samstag, 05.03.2022, um 20 Uhr.

Das Konzert vom 15.03.2020 wird verschoben auf den Sonntag, 06.03.2022, um 17 Uhr.

Das Konzert vom 20.03.2020 wird verschoben auf den Freitag, 11.03.2022, um 20 Uhr.

Das Konzert vom 21.03.2020 wird verschoben auf den Samstag, 12.03.2022, um 20 Uhr.

Alle bereits erworbenen Eintrittskarten behalten grundsätzlich bis dahin ihre Gültigkeit. Die Gültigkeit beschränkt sich ausdrücklich auf den jeweiligen neuen Nachholtermin. Im Falle einer Verhinderung, können die Tickets gegen Kaufpreisrückerstattung bei den Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden, wo sie gekauft wurden.

„Wir vermissen den Gesang, unsere Proben und unser Publikum“, so Belle weiter. Im Sommer habe der Chor nur wenige Male auf einer Wiese hinter dem Gasthof Klaas-Schaper proben können, bevor die Idee entstand, die Tribüne des Emslandstadions in Reuschberge für die Probenarbeit auszuprobieren. Nach anfänglicher Skepsis vieler Chormitglieder wurden alle positiv überrascht: Die Akustik ist besser als gedacht und die Rückmeldungen der anwesenden Sportler haben uns die Freude am Gesang zurückgegeben. So entstand die Idee, im Sommer 2021 – kurz vor den Sommerferien ein Open-Air-Konzert in diesem Stadion durchzuführen.

„Derzeit laufen die Planungen und wir freuen uns sehr, dass alle beteiligten Musiker, die wir für „Hörbilder“ gewinnen konnten und auch der Tontechniker bereits zugesagt haben“, zeigt sich der Chorleiter Dieter Krone zuversichtlich. Geplant wird aktuell für 3 Konzerte am 09., 10. und 11.07.2021. Sollte also manchen Kartenbesitzer für das Konzert „Hörbilder“ die Wartezeit bis 2022 nun doch zu lang werden, plant die Chorwerkstatt eine interessante Alternative: Da der Kartenpreis für die Konzerte „Hörbilder“ und das Open Air identisch ist, können bereits erworbene Karten für 2022 zurückgegeben und die Erstattung für das Open Air Konzert 2021 genutzt werden. Näheres dazu ab Frühjahr 2021.

4 Monate her
Outdoor-Proben im Emslandstadion

Heute treffen wir uns schon zum dritten Mal im Emslandstadion um in voller Stärke zu proben. Nachdem es erst etwas ungewohnt war, klappt es mittlerweile richtig gut... und der ein oder andere Fußballer hat auch schon vorbei geschaut und aufmerksam zugehört.

5 Monate her
Proben auf der Wiese bei Klaas

Über fünf Monate ist es jetzt her, dass wir unser Konzert absagen mussten und seitdem haben wir nicht mehr gemeinsam gesungen... Aber heute haben war es dann endlich soweit... aufgeteilt in zwei Gruppen und mit viel Abstand im Freien haben wir endlich mal wieder zusammen musiziert. Es war so schön und den Fledermäusen hat es in der Dämmerung dann auch ganz gut gefallen und sie haben uns Gesellschaft geleistet. Danke an Klaas-Schaper das wir auf eurer Wiese proben durften.

Konzerte
Galerie